Projekt Beschreibung

Details:

  • Ich habe einen mehrfachbeeinträchtigten und beidseitig implantierten Sohn namens Florim.
  • Die Implantation half ihm in seiner gesamten Entwicklung sehr weiter.
  • Die Kommunikation in der ganzen Familie ist so erleichtert.
  • Obwohl wir eine zweisprachige Familie sind, sprechen wir deutsch mit Florim.

Sejdin

Ich heiße Sejdin „Dino“, wohne in Wien und habe einen beidseitig implantierten Sohn namens Florim. Florim ist mehrfachbeeinträchtigt und als wir erfuhren, dass er taub ist, war das für uns ein Schock. Wir waren wütend, traurig und frustriert, doch wir wollten ihm helfen. Also entschieden wir uns für die Implantation, wir wollten das Irreparable reparabel machen.
Durch die Implantation verbesserte sich Florims Entwicklung allgemein sehr. Als Vater hat es mir die Kommunikation mit meinem Sohn enorm erleichtert, auch die mit seinen Geschwistern und anderen Familienmitgliedern.

Ich komme aus Montenegro, habe meine Kinder zweisprachig erzogen. Bei Florim war das natürlich eine andere Situation, ich spreche hier mit ihm hauptsächlich deutsch. Ich empfehle bilingualen Familien klar festzulegen, wer in der Familie welche Sprache spricht. Bei Kindern mit Mehrfachbehinderung kann es auch helfen, Gebärde begleitend zur Sprache zu nutzen.

Jetzt kontaktieren

Mein wichtigster Tipp

Bei Kindern mit Mehrfachbehinderung begleitend zur Sprache gebärden.

Sejdin kontaktieren

Hast Du spezielle Fragen, die ich mit meiner Erfahrung und meinem Wissen beantworten kann? Dann melde Dich bei mir, ich freue mich, Dich kennenzulernen!