Bedingungslose Liebe

Wenn Eltern ihr taub geborenes Kind auf dem Weg zum Hören begleiten:

Mit der Entscheidung für ein Cochlea Implantat für ihr taubes Kind öffnen sie ihrem Kind das Tor in eine Welt der Klänge, ebnen ihm den Weg zu barrierefreier Bildung und ermöglichen ihm damit schließlich ein glückliches, aussichtsreiches und unabhängiges Leben.

Cochlea Implantat – Versorgung bei Babys und Kleinkindern

Cochlea-Implantat

Bekommen frisch gebackene Eltern die Diagnose „hochgradige Hörstörung“ oder gar „Taubheit“ bei ihrem Kind, sitzt der Schock oft tief. Doch dem neuen Erdenbürger kann dank modernster Medizintechnik, dem Cochlea Implantat, geholfen werden. Mehr zu diesem technischen Wunderwerk:

medel.com

Informationsplattform

Entscheiden sich Eltern für ein Cochlea Implantat für ihr Kind, ist die optimale therapeutische und pädagogische Begleitung ebenfalls ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zum Hören. Umfassende Informationen, die Eltern auf dieser Reise mit ihrem Kind benötigen finden sie auf der Informationsplattform Leben mit hoerverlust.at

Mehr erfahren

Beratung

Neben eingehenden Beratungsgesprächen mit den Spezialisten ist der Kontakt mit anderen Eltern von betroffenen Kindern oder erfahrenen Nutzern von Cochlea Implantaten gerade am Anfang des Weges von großer Bedeutung.
Hier finden Sie Ihre passenden Ansprechpartner!

Hörberater finden
Taubes Baby trägt Cochlea-Implantat

Der Weg zum Cochlea-Implantat

Eine mögliche Hörstörung gilt es ehestmöglich abzuklären und weitere Schritte einzuleiten. Dann heißt es eventuell, mögliche medizinische und technische Lösungen in Erwägung zu ziehen. Im Falle einer Taubheit oder stark hochgradigen Hörstörung ist das Cochlea Implantat das Mittel der Wahl.

Artikel lesen

„Ein Kind ist das größte Wunder und die ganze Welt einer Familie.“